Artikel mit dem Schlagwort "qualitative Sozialforschung"

Berufliche Selbstverständnisse in der Sozialen Arbeit mit jungen MigrantInnen

Mareile Schmegner
Berufliche Selbstverständnisse in der Sozialen Arbeit mit jungen MigrantInnen
Universität Hamburg, Univ. Diss. 2011
Zusammenfassung
Die qualitativ-empirische Untersuchung von Mareile Schmegner rekonstruiert berufliche Selbstverständnisse von SozialpädagogInnen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Den Forschungsgegenstand bilden elf im Jahr 2002 durchgeführte problemzentrierte Interviews (Witzel 1985). Den heuristischen Rahmen der Rekonstruktion beruflicher Selbstverständnisse bildet [...]

Die Einverleibung der englischen Mathematikfachsprache mit dem Computer

Thorsten Winkelräth
CALL for mathematics : eine empirisch qualitative Studie über die Einverleibung der englischen Mathematikfachsprache mit dem Computer
Universität Bochum, Univ. Diss., 2006
Zusammenfassung
Das Erlernen einer Fachfremdsprache sollte möglichst nah an der Lebenswirklichkeit der Lerner ausgerichtet sein. Die englische Fachsprache mathematics ist kein statisches Abstraktum außerhalb jeglicher Lernerrealität. Fachsprache lässt sich nicht auf linguistische Einzelphänomene reduzieren, [...]

Das Selbstverständnis engagierter Frauen der deutschen Mehrheitsgesellschaft in ihren Beziehungen zu Frauen nichtdeutscher Herkunft

Doris Levasseur ORIENTierungen. Eine Untersuchung zum Selbstverständnis engagierter Frauen der deutschen Mehrheitsgesellschaft in ihren Beziehungen zu Frauen nichtdeutscher Herkunft TU Berlin, Univ., Diss., 2000
Zusammenfassung
Beziehungen und die Kommunikation zwischen Frauen unterschiedlicher Gruppenzugehörigkeiten sind nicht unabhängig von der gesellschaftlichen Wirklichkeit des De-Facto-Einwanderungsland Deutschland. Seit Mitte der 80er Jahre wird denjenigen deutschen Frauen, die sich in Kontakten zu [...]

Computergestützte Auswertung qualitativer Daten

Daniel Kopp; Raphael Menez
Computergestützte Auswertung qualitativer Daten. Arbeiten mit MaxQDA anhand eines aktuellen Beispiels
WIP Occasional Papers : Wirtschaft und Politik ; 27, 2005
Zusammenfassung
In den Geisteswissenschaften fanden Computer bereits in den 60er Jahren in bescheidenem Umfang bei Analyse von Textdaten Verwendung. Sozialwissenschaftler nutzen Software zur Auswertung qualitativer Daten (CAQDAS) seit den 80er Jahren vermehrt. Heutzutage kann [...]

Bikulturelle Sozialisation als Herausforderung und Chance

Hildegard Wenzler-Cremer
Bikulturelle Sozialisation als Herausforderung und Chance : eine qualitative Studie über Identitätskonstruktionen und Lebensentwürfe am Beispiel junger deutsch-indonesischer Frauen
Universität Freiburg, Univ. Diss., 2005
Zusammenfassung
Angesichts zunehmender Mobilität steigt die Zahl der Menschen, die in bikulturellen Familien aufwachsen. Dort gehört das Zusammentreffen von zwei Kulturen zum privaten Leben. In dieser Studie wird am Beispiel von jungen deutsch-indonesischen [...]

Zeitorientierung, Langeweile und abweichendes Verhalten bei Jugendlichen

Ingo Matuschek
Zeit und Devianz – Zeitorientierung, Langeweile und abweichendes Verhalten bei Jugendlichen
HU Berlin, Univ. Diss., 1999
Zusammenfassung
Die Arbeit untersucht in zeittheoretischer Perspektive, in welcher Weise subjektives Zeitempfinden und sozial gestaltete Zeitrahmen deviantes Verhalten Jugendlicher strukturiert. Dazu werden in den ersten Kapiteln sozialwissenschaftliche Zeittheorien vorgestellt. Im Mittelpunkt der Dissertation steht die Rekonstruktion individueller Zeitmodi. Grundlage ist eine [...]

Geschlechterdifferenzierungen im ehrenamtlichen Engagement

Petra Krüger
Geschlechterdifferenzierungen im ehrenamtlichen Engagement: Drei Organisationen im Vergleich
Universität Tübingen, Univ. Diss., 2007
Zusammenfassung
Die Frage nach Geschlechterdifferenzierungen im ehrenamtlichen Engagement mag auf den ersten Blick als belanglos erscheinen, wissen wir doch, dass Frauen soziales Ehrenamt ausüben und Männer sich in Vereinen oder Politik engagieren. Empirische Studien, die differierende Engagementquoten von Frauen und Männern in unterschiedlichen Engagementbereichen [...]

Die Konstruktion der Kooperation

Bernt Schnettler
Die Konstruktion der Kooperation. Eine Untersuchung zwischenbetrieblicher Zusammenarbeit auf der Basis narrativer Interviews mit ‘Experten aus der Praxis’ kleiner und mittelständischer Unternehmen im (Hoch-)Technologiesektor
Universität Konstanz, Magisterarbeit, 1999
Zusammenfassung
Im Zuge des Wandels der Industriegesellschaft wird das fordistisch-tayloristische Paradigma schrittweise durch post-fordistische Formen der Organisation und Produktion abgelöst. Dies bringt ein Anwachsen lateraler, interorganisationaler Beziehungen mit sich. [...]

Lernbiographien von ErwachsenenbildnerInnen

Stefan Pöhl
Lernbiographien von ErwachsenenbildnerInnen. Lebensgeschichtliche Einbettung der erwachsenenbildnerischen Lern- und Lehrgegenstände von vier lehrenden Südtiroler ErwachsenenbildnerInnen
Universität Innsbruck, Diplomarbeit, 1998
Zusammenfassung
“Lernbiographie” als Einbettung eines Lerngegenstandes in die Lebensgeschichte wird in dieser Arbeit vor allem als ein gegenseitiges Bedingtsein von Lebensgeschichte und Lern- und Lehrgegenstand untersucht. Mit unmittelbaren biographischen Erfahrungen stehen die erwachsenenbildnerischen Lern- und Lehrgegenstände der vier [...]

Beratungsgespräche zu privaten Themen in Radio-Phone-In-Sendungen

Thomas Willmann
Beratungsgespräche zu privaten Themen in Radio-Phone-In-Sendungen
Universität Konstanz, Magisterarbeit, 1998
Zusammenfassung
Aus soziologischer Sicht ist interessant, warum sich in den modernen Industriegesellschaften mediale Formate entwickelt haben, in denen Privates veröffentlicht wird. Die vorliegende soziologische Magisterarbeit zum Gegenstand ‘Beratungsgespräche zu privaten Themen in Radio-Phone-In Sendungen’ geht dieser Frage aus wissens- und sprachsoziologischer Perspektive, also in der Tradition der [...]