Artikel mit dem Schlagwort "Berufliches Selbstverständnis"

Soziale Dimensionen der Demenz

Christine Hosp
Soziale Dimensionen der Demenz. Welches soziale Umfeld brauchen Menschen im mittleren und fortgeschrittenen Stadium der Demenzerkrankung für ihre Lebensqualität in einem Altenwohnheim?
Diplomarbeit, Universität Innsbruck, 2006
Zusammenfassung
Die Arbeit von Christine Hosp richtet sich auf Menschen mit Demenz,  die in einem Altenwohnheim leben. In sie fließen die Erfahrungen der Autorin aus praktischer Arbeit ein. Der Einzug in [...]

Tagesmutter als Beruf

Heike Wiemert
Tagesmutter als Beruf : eine Untersuchung über die prekäre Anerkennung der Kindertagespflege als Beschäftigungsfeld und das Arbeits- und Selbstverständnis von Tagesmüttern
Universität Bielefeld, Univ. Diss., 2010
Zusammenfassung
Ausgehend von der These, dass Erwerbsarbeit ein zentrales Medium sozialer Anerkennung und Wertschätzung in unserer Gesellschaft ist, erfolgte die theoretische Fundierung und begriffliche Einordnung der Arbeit von Tagesmüttern in [...]

Russlanddeutsche Fachkräfte in der psychosozialen Versorgung ihrer “Landsleute”

Cornelia Fischer
Migranten als Mittler? : russlanddeutsche Fachkräfte in der psychosozialen Versorgung ihrer “Landsleute”
Universität Bochum, Univ. Diss., 2009
Zusammenfassung
Die Arbeit geht dem Potential von Migranten in der psychosozialen Versorgung von Migranten nach. Zielgruppe sind russlanddeutsche Sozialarbeiter in einer ostdeutschen Stadt, die in ihrer beruflichen Praxis für die “Integration” von Russlanddeutschen zuständig sind. In der qualitativen empirischen [...]

Handlungskompetenz und generative Deutungsmuster in der Sozialen Arbeit

Friedhelm Ackermann
Handlungskompetenz und generative Deutungsmuster in der Sozialen Arbeit : eine qualitativ-empirische Studie zu Habitualisierungen beruflicher Handlungsvollzüge im Kohortenvergleich
Universität Oldenburg, Univ., Diss., 2000
Zusammenfassung
Die qualitativ-empirische Untersuchung wurde mit dem Ziel durchgeführt, Aussagen über die tatsächlichen Handlungskompetenzen der Absolventen des Fachbereichs Sozialwesen an der FH Ostfriesland zu gewinnen. Das zentrale Ergebnis der Untersuchung besteht in der Feststellung, [...]

Identifikationsmuster und Bindungsorientierungen von frei- und nebenberuflich Lehrenden in Volkshochschulen

Doreen Schwarz
Identifikationsmuster und Bindungsorientierungen von frei- und nebenberuflich Lehrenden in Volkshochschulen : eine qualitative Untersuchung
Universität Potsdam, Magisterarbeit, 2008
Zusammenfassung
Frei- und nebenberuflich Lehrende bilden die zahlenmäßig stärkste ‚Berufsgruppe‘ an Volkshochschulen und dennoch: Im Rahmen von Professionalität, Organisations- und Qualitätsentwicklung finden sie bis heute als eigenständige Personengruppe nur wenig Beachtung. In der Wissenschaft sind es zumeist quantitative [...]

Selbstorganisation Jugendlicher und Selbstorganisationsförderung durch kommunale Jugendarbeit

Peter-Ulrich Wendt
Selbstorganisation Jugendlicher und Selbstorganisationsförderung durch kommunale Jugendarbeit
Universität Göttingen, Univ. Diss., 2004
Zusammenfassung
Im Rahmen der qualitativen Untersuchung wurden 62, in der offenen Jugendarbeit in kommunaler Trägerschaft tätige (sozial-) pädagogische Fachkräfte zu ihren Erfahrungen mit den Versuchen Jugendlicher, sich selbstzuorganisieren, und der Art und Weise, diese Prozesse zu unterstützen, befragt. Das so generierte Material wurde nach dem [...]

Biografie und Identität in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Gerd Pfefferle
Biografie und Identität von pädagogischen Mitarbeitern in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Universität Duisburg-Essen, Univ. Diss., 2007
Zusammenfassung
Bei der Arbeit von Gerd Pfefferle handelt es sich um eine qualitative Forschungsarbeit, die mit Hilfe von Frageleitfadeninterviews den Zusammenhang zwischen der (Berufs-) Biografie und pädagogischen Handlungen klären will. Es wurde hiermit auch der Versuch unternommen, die „pädagogischen Mitarbeiter“ als [...]

Habitusbildung im Studium der Sozialpädagogik

Roland Bauer
Habitusbildung im Studium der Sozialpädagogik
Universität Mainz, Univ., Diss., 2007
Zusammenfassung
Die qualitativ-empirische Studie untersucht die als studentischen und pädagogischen Habitus bezeichnete pädagogische Professionalisierung im Studium. Das zugrunde gelegte strukturtheoretische Modell einer professionalisierten sozialpädagogischen Praxis ist eine widersprüchliche Einheit von Theorie- und Fallverstehen. Schütze (1996) analysiert das im Kern paradoxale Verhältnis zwischen Professionellen und Klientel, die widersprüchliche [...]