Archiv für die Kategorie "Zeitschriftenartikel"

Qualitative Analyse audiovisueller Informationen mit ATLAS.ti

Lars Gerhold und Stefan Bornemann
Qualitative Analyse audiovisueller Informationen mit ATLAS.ti
MedienPädagogik 9, 2005
Zusammenfassung
Ist man daran interessiert, audiovisuelle Informationen unter formalen und inhaltlichen Aspekten aufzuarbeiten und zu analysieren, so ist es nicht nur zeitgemäss, sondern vor allem funktional, auf technische Unterstützung in Form von Computersoftware zurückzugreifen. Insbesondere wenn das Aufdecken innerer und argumentativer Strukturen von Phänomenen [...]

Auswertung von Videoaufnahmen mit der Qualitativen Inhaltsanalyse

Philipp Mayring, Michaela Gläser-Zikuda, Sascha Ziegelbauer
Auswertung von Videoaufnahmen mit Hilfe der Qualitativen Inhaltsanalyse – ein Beispiel aus der Unterrichtsforschung
MedienPädagogik 9, 2005
Zusammenfassung
In einer interdisziplinären Arbeitsgruppe aus Fachdidaktiker/innen, Pädagog/innen und Psycholog/innen wird an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg seit einigen Jahren der Einfluss emotionaler Faktoren auf schulische Lernprozesse untersucht. Emotionen gelten als ein bedeutsamer Faktor der Qualität [...]

Rekonstruktionslogische Forschung für die Mediendidaktik

Kerstin Mayrberger
Rekonstruktionslogische Forschung für die Mediendidaktik
MedienPädagogik 14, 2007
Zusammenfassung
Der Beitrag von Kerstin Mayrberger setzt sich mit der rekonstruktiven bzw. rekonstruktionslogischen Perspektive qualitativer Forschung und deren Bedeutung für die Mediendidaktik als einem zentralen Teilgebiet der Medienpädagogik auseinander. Im Zentrum des Beitrags steht die Auseinandersetzung mit der Methode und Methodologie der objektiven Hermeneutik nach Oevermann und deren [...]

Das Gruppendiskussionsverfahren in erziehungswissenschaftlicher Medienforschung

Burkhard Schäffer
Das Gruppendiskussionsverfahren in erziehungswissenschaftlicher Medienforschung
MedienPädagogik 3, 2001
Zusammenfassung
In der sozial- und erziehungswissenschaftlichen Forschung gewinnt in jüngster Zeit zunehmend das Gruppendiskussionsverfahren an Bedeutung. Gerade für medienpädagogische und -theoretische Fragestellungen bietet es sich als ein valides Instrument für die Rekonstruktion kollektiver Orientierungsmuster an. Der Beitrag bietet zunächst einen kurzen historisch-systematischen Überblick über einige wichtige Entwicklungslinien des [...]

Gruppendiskussionsverfahren, dokumentarische Methode und medienpädagogische Professionsforschung

Stefan Welling
Die Relevanz des Gruppendiskussionsverfahrens und der dokumentarischen Methode für die medienpädagogische Professionsforschung
MedienPädagogik 2008
Zusammenfassung
Ausgehend von der Notwendigkeit einer qualitativ-empirisch fundierten medienpädagogischen Professionsforschung erörtert der Beitrag von Stefan Welling, wie das Gruppendiskussionsverfahren für diesen Zweck nutzbar gemacht werden kann. Anhand der exemplarischen Rekonstruktion medienpädagogischer Orientierungsmuster von in der offenen Jugendarbeit tätigen Pädagogen/-innen mit Hilfe der dokumentarischen [...]

Im Foto ist alles gleichzeitig

Georg Peez
Im Foto ist alles gleichzeitig – Sechs Verfahren, wie sich die Simultaneität von Fotografien und die Sequenzialität von schriftsprachlichen Texten in qualitativer Empirie aufeinander beziehen lassen
MedienPädagogik 2004
Zusammenfassung
Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Erörterung von Verfahren, wie sich Fotografien sequenziert, d.h. in ihren Aspekten chronologisch nacheinander erschliessen lassen. Es wird davon ausgegangen, dass eine Sequenzierung [...]